apartigFestival 2014

15./16. März 2014 in Salgesch





Helvetic Fiddlers im Duo 

Das Duo Andreas Gabriel & Fabian Müller versucht der urtümlichen Spielpraxis der Schweizer Fiedelmusik nachzuspüren. Mit ihren Arrangements bringen sie diese Musik in eine aktuelle Form. Dabei ist es ihnen ein besonderes Anliegen den „Schweizer Ton“ zu suchen, d.h. den Stücken eine ganz eigene helvetische und alpenländische Note zu geben. 

„In unseren Programmen sind viele Tanzmelodien zu hören, die wir für wahre „Meisterwerke“ halten. Und genauso fasziniert sind wir auch von den Muotathaler «Jüüzli». Wir versuchen diese so original wie möglich zu spielen; eine Originalität, die heute von vielen als exotisch empfunden wird.“ 

Die besondere Mehrstimmigkeit dieser normalerweise gesungenen Naturjodel, sowie das Intonieren auf der Naturskala machen diese Musik zu einem klingenden «Naturwunder», über dessen phantasievolle Variationen-Vielfalt man nur staunen kann.

Andreas Gabriel: Violine / Fabian Müller: Cello


Das Alpin Quartett 

Das Alpin Quartett besteht aus drei Musikern und einer Musikerin, die allesamt an der Musikhochschule Luzern Volksmusik studieren. Die Formation wurde in dieser Besetzung für den Event „Experimentierfreudige Volksmusik“ neu gegründet. Alle Musiker haben Wurzeln in der Schweizer Volksmusik, es verbindet sie aber auch die Freude am Experimentieren und die Suche nach ungewöhnlichen, neuartigen Klängen.

Maria Gehrig: Violine und Blockflöte / Franz Gehrig: Akkordeon
Andreas Ambühl: Klarinette / Pirmin Huber: Kontrabass


Quantensprung 

Die Faszination innovativer unt attraktiver Volksmusik führte die vier Musiker von Quantensprung im Dezember 2004 zusammen. Das Fundament dieser jungen und frischen Truppe bildet die Freude am Musizieren, der Anspruch auf gut gespielte Musik, die Schweizer Volksmusik sowie die Musik des alpneländischen Musikraums.

Ihr Ziel besteht darin, traditionelle Schweizer Ländlermusik auf ihre eigene Art und Weise zu interpretieren. So mischen sich Einflüsse aus anderen Musikrichtungen und Kulturen fliessen mit Ländler, Polkas und Schottisch. Quantensprung bietet ihren Zuhörern kreative und inspirierte Volksmusik und schlägt damit eine Brücke zwischen traditionellen und neuzeitlichen Werken und Interpretaitonen.

Ihrem Anspruch an ein hohes künstlerisches Niveau wird die semi-professionelle Formation durch intensive Auseinandersetzung mit der Volksmusik an sich un ihren eigenen Werken gerecht. Ihre sprühende Freude, gemeinsam auf hohem Niveau zu musizieren, überträgt sich an den Konzerten unmittelbar auf das Publikum.

Mathias Landtwing: Klarinette / Markus Bircher: Akkordeon
Andreas Bircher: Klavier / Severin Barmettler: Kontrabass